Ein Sensor für mehr Lebensqualität

Seit Februar gibt es in meinem Leben eine positive Veränderung.

Ich bin Diabetikerin und muss viermal am Tag den Blutzucker messen und Insulin spritzen. Das Messen ist für mich sehr problematisch, weil immer zu wenig Blut kommt.

Als ich im Januar mit meinem Diabetologen darüber sprach, hat er mir ein Rezept für den Freestyle Libere ausgestellt. Das Rezept habe ich bei der Firma Abbott eingereicht, die den Antrag bei der Krankenkasse gestellt hat. Die Bewilligung kam innerhalb eines Tages und gilt für ein Jahr.

Wenige Tage später erhielt ich die ersten Sensoren und ein Lesegerät. Eine Einweisung für die Nutzung bekam ich bei meinem Diabetologen.

Nun trage ich am Oberarm einen Sensor. Das Lesegerät kann ich nicht nutzen, da es keine Sprachausgabe hat. Dafür gibt es auf meinem iPhone eine App. Wenn ich nun meinen Blutzucker messen möchte, starte ich auf meinem iPhone die App und halte es an den Sensor. Der Wert wird mir angesagt. Ein Sensor hält 14 Tage und muss dann gewechselt werden.

Ich kann nun jederzeit ohne Probleme meine Blutzuckerwerte kontrollieren und erhalte sogar, wenn der Wert mal zu hoch oder zu niedrig ist, einen Hinweis vom Handy.

Für mich bedeuten die Sensoren Unabhängigkeit und mehr Lebensqualität.

Wenn jemand Näheres zu den Sensoren erfahren möchte, können meine Kontaktdaten bei der Geschäftsstelle erfragt werden.

 

Elka Andresen

Comments are closed.